Wasseraufbereitung - Trinkwasser aufbereiten zum zubereiten

Wasseraufbereitung – Trinkwasser aufbereiten zum zubereiten


Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung„. Haben Sie sich schon einmal überlegt, wieso ein solcher Zusatz auf Mineralwasserflaschen erforderlich ist? Wenn unser so sauber gelobtes Trinkwasser so unbedenklich ist, dann können Sie diesen Hinweis als billigen Marketingtrick abtun. Ist dies aber wirklich so? ↓

Der Sinn dahinter

Unabhängig davon ob die Aufschrift „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ marketingtechnisch verwendet wird oder nicht, steckt ja ein tiefer Sinn dahinter. Wenn es also ganz offensichtlich notwendig ist, für Neugeborene, die wesentlich empfindlicher auf „Fremdstoffe“ reagieren als Erwachsene, die geprüften Grenzwerte im Wasser nach unten festzulegen, kann unser Trinkwasser nicht so super sein wie es immer dargestellt wird. An dieser kleinen „Regelung“ wird doch ganz offenbar, dass ein gewisses Maß an gesundheitlichen Risiken toleriert wird. Die Toleranzschwelle liegt eben bei Erwachsenen höher als bei Babys. Für meine Begriffe ist dies auch kaum anders beherrschbar. Was ich allerdings nicht gut finde ist, dass es der Öffentlichkeit nicht so präsentiert wird. Aber hierbei spielen, wie so oft, noch viele andere Faktoren eine Rolle, auf die ich hier nicht eingehen möchte.
Wir von Wasserfilteranlage, haben es uns auf die Fahne geschrieben, Ihnen und noch vielen weiteren Menschen zu helfen, ein relativ objektives Bild der Trinkwasserthematik zu erhalten. Beispielsweise darauf aufmerksam zu machen, dass der Begriff geeignet in der Aussage „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ eben nicht heißt: „absolut sicher, bedenkenlos, kann nichts passieren, wirklich sauber … usw.“. Geeignet heißt in diesem Kontext, die Gefahren sind etwas geringer als bei Wässern ohne diese Aufschrift.

Auf zwei Überlegungen möchte ich in diesem Zusammenhang noch kurz eingehen.

  1. Was ist mit den Stoffen die nicht geprüft werden?
  2. Welche Aufschrift trägt unser Trinkwasser?

Was ist mit den Stoffen die nicht geprüft werden?

Von den über Zehntausenden Stoffen, die sich im Wasser befinden können, empfiehlt die WHO wenigstens 200 zu prüfen. Die Trinkwasserverordnung prüft 55, die Mineralwasserverordnung 30. Selbst diese werden immer wieder überschritten, wie aktuelle Meldungen zeigen. Was ist mit den 3.000 Arzneimittel-Inhaltsstoffen, die definitiv im Wasser landen? Diese werden in der Trinkwasserverordnung und damit in unserem Trinkwasser nicht berücksichtigt. Ebenso wenig in der Mineralwasserverordnung. Näheres zu den Stoffen, die aus Medikamente stammen, können Sie im Artikel Medikamente verbreiten Angst lesen.
Verstehen Sie was ich meine? Es ist sehr lobenswert, die Schadstoffmenge in unseren Trinkwässern zu begrenzen und erst recht den Säuglingen besondere Führsorge in dieser Hinsicht teil werden zu lassen. ABER – Sie und ich sollten erkennen, dass es in unserer eigenen Verantwortung liegt, sich nicht darauf allein zu verlassen. Dies zeigt auch der zweite Punkt.

Welche Aufschrift trägt unser Trinkwasser?

Uns wird, ich möchte fast behaupten, suggeriert, dass unser Trinkwasser absolut unbedenklich ist. Auch durch die Aufschrift einiger Mineralwässer „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung„. Da es solche „Einschränkungen“ für Trinkwasser nicht gibt, könnte man meinen, dass dies mindestens genauso gut ist wie das für die Zubereitung für Säuglingsnahrung gekennzeichnete Mineralwasser. Zumal es zunehmend in hohen Tönen beworben wird. Wie sieht die objektive Realität aus? In der nachfolgenden Tabelle habe ich Ihnen die Grenzwerte der Stoffe aufgelistet die in Mineralwässern speziell kleiner gehalten sind wenn diese die Aufschrift tragen dürfen „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung„. Daneben finden Sie den äquivalenten Wert in der Trinkwasserverordnung.

Parameter Mineralwasser Einheit Trinkwasser Einheit
für Säuglinge nach TVO
Sulfat 240 mg / l 250 mg / l
Natrium 20 mg / l 200 mg / l
Nitrat 10 mg / l 50 mg / l
Fluorid 0,7 mg / l 1,5 mg / l
Mangan 0,05 mg / l 0,05 mg / l
Nitrit 0,02 mg / l 0,5 mg / l
Arsen 0,005 mg / l 0,01 mg / l
Uran 0,002 mg / l 0,01 mg / l

Demnach müsste unser Trinkwasser die Aufschrift tragen: „NICHT geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung„. Wer legt denn nun fest für WEN es geeignet ist? Wer legt denn fest welches Wasser für mich, welches Wasser für SIE geeignet ist? Die Antwort ist ganz einfach! Es kann und darf niemals jemand anderes für uns festlegen! Entscheiden Sie bitte selbst über das was Sie zu sich nehmen. Weil Wasser eben nicht einfach nur Wasser ist. Weil wir heute ohne Wasseraufbereitung nicht mehr auskommen. Wasseraufbereitung bedeutet, Wasser in einer solchen Qualität sich verfügbar zu machen, dass es dem reinen, energiegeladenen Quellwasser möglichst sehr nahe kommt. Ein solches Wasser können wir dann für Zubereitung aller unser Getränke und Speisen verwenden und können es auch wirklich bedenkenlos unseren kleinen, lieben Neuankömmlingen darreichen. Die Verantwortung dafür haben wir, Sie und ich.

Wie interessant war dieser Beitrag für Sie ?

  • Jetzt kennen Sie dieses Thema aus diesem Blickwinkel, in wie fern hat es Ihre Sicht verändert?
  • Wieso waren die Fakten dieses Beitrages für Sie hilfreich?
  • Was haben Sie in diesem Beitrag vermisst?

Diesen Beitrag können Sie gerne, auch anonym oder mit Angabe Ihrer Email, unten kommentieren. Zeitnah werden wir eine Antwort auf Ihren Kommentar und mögliche Fragen ebenfalls unten posten.

Interesse an mehr?

  • Keinen Beitrag mehr verpassen
  • Jetzt in den Newsletter eintragen
  • Holen Sie den höchsten Gewinn aus unser Webseite

Herzliche Grüße und eine gute Zeit für Sie

Wasserfilteranlage Heinz Kalippke

Heinz Kalippke

Autor und Betreiber bei
„Wasserfilteranlage.com“ und „Sauberes-Trinkwasser.com“

 

Photo von Alias 0591 unter CC BY 2.0 lizenziert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s